Club - Nachrichten 2008

          


BCEN Zweiter im Pokalwettbewerb - 20.10.2008
Im Final-Four des BBPV-Pokals 2008 erspielte sich der BCEN den zweiten Rang hinter BC Burggarten Horb. In der Rastatter Boulehalle trafen am vergangenen Samstag die besten vier Vereinsmannschaften der Pokalsaison aufeinander. Mit dem BC Heubach und den BF Überlingen warteten im Jeder-Gegen-Jeden-Modus zwei Oberligisten und mit dem BC Burggarten Horb der Drittplatzierte der BaWü-Liga auf unser Pokalteam. - Die morgendliche Auslosung bescherte dem BCEN zunächst Überlingen als Gegner. Nach den beiden Triplettebegegnungen stand es 1:1, so dass noch zwei Siege im Doublette von Nöten waren, um nicht gleich zu Beginn alles zu verspielen. Die Vertretung des Bodenseekreises konnte letztendlich mit 3:2 bezwungen werden. - Im Anschluss wartete der BC Heubach auf das Team um Kapitän Tobias Jakel. Die Schwaben erwischten unsere Mannschaft auf dem falschen Fuß und gewannen beide Triplettes mit überzeugenden Leistungen. Mit dem Rücken zur Wand spielte unsere Mannschaft jedoch groß auf und drehte die Begegnungen noch in ein verdientes 3:2, das nun gegen die ebenfalls zweimal siegreichen Horber zum wirklichen Endspiel unter Baden-Württemberg-Ligakonkurrenten führte. Nach den Triplettepartien gegen Horb konnte sich der BCEN eine eigentlich tolle Ausgangsposition für die abschließende Doubletterunde schaffen. Während eine Begegnung deutlich abgegeben werden musste, hatte das Triplette Mixte einen 5:12 Rückstand in ein 13:12 gedreht und hielt das Finale offen. In den verbleibenden drei Doublettes zeigte der BC Horb jedoch Boule auf höchstem Niveau und sicherte sich alle drei Punkte zum 4:1. Unsere Mannschaft musste die hervorragende Leistung des Gegners anerkennen und durfte sich am Ende über den zweiten Rang freuen. Nach kurzer Enttäuschung wurde das erreichte zusammen mit den Spielern aus Horb lautstark gefeiert. - Aus den Händen von BPPV-Präsident Rainer Caliebe konnten Regina Bayer und Ann-Kathrin Mahler einen Pokal entgegen nehmen. Für den BCEN nahmen im Finale teil: Regina Bayer, Anka Mahler, Paul Abraham, Andreas Ehret, Jean-Francois Gerby, Tobias Jakel, Dominic Kastner, In Kroch und Martin Mahler. Komplettiert wurde das Team in den ersten drei Begegnungen von Bärbel Höfler, Holger Haub und Uwe Haub. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!


   


Mannheimer Morgen
      

Rhein-Neckar-Zeitung


Mannheimer Morgen

Der Boule-Club trauert um Peter Hüther - 24.09.2008
Völlig unerwartet starb unser langjähriges Mitglied Peter Hüther. Peter war ein unermüdlicher Helfer im Dienste des Vereins. Er packte mit an bei der Bewirtung unserer Turniere, bereicherte unsere Jahresfeiern mit seinen humorvollen Beiträgen und stand mit seinem handwerklichen Geschick und seiner künstlerischen Kreativität dem Club stets hilfreich zur Seite. Er wird uns sehr fehlen.
Über alle Trauer und Betroffenheit hinweg bleibt uns die Erinnerung an einen wunderbaren Menschen. Seiner Frau Elisabeth und allen Angehörigen sind wir in herzlicher Anteilnahme verbunden.

Zwei Titel und eine Vizemeisterschaft bei Deutscher Meisterschaft der Jugend - 14.09.2008
Zwei deutsche Meister und eine Vizemeisterschaft sind das Resultat der 14. Deutschen Meisterschaft der Jugend in Coesfeld (NRW) für die Jugendlichen des BCEN. In der Altersgruppe Juniors sicherte sich Martin Mahler, zusammen mit Niclas Zimmer (FT Freiburg) und Frank Maurer (BC Horb) den Titel. Die Triplette ging als Titelfavorit an den Start und erfüllte die hohen Erwartungen des Landesverbandes. Bei den Minimes trafen gleich zwei Nachwuchstalente des BCEN im Finale aufeinander. Marcello Vitadello, der zusammen mit Catarina Szigeth und Marius Stöckle (beide BC Horb) spielte, errang seinen ersten deutschen Meistertitel und gab seinem Vereinskollegen das Nachsehen. Florian Fries durfte sich am Ende aber trotzdem über die Vizemeisterschaft freuen. Zusammen mit Jerome Reinert und Joshua Pfaff kam er aufs Silbertreppchen


Deutsche Meister - Juniors
Martin Mahler - oben, 1. von links


Deutsche Meister - Minimes
Marcello Vitadello - oben Mitte
Florian Fries - unten, 1. von links


Vorsitzender Gerhard Hund - Florian Fries - Jugendleiter Gunter Mahler - Marcello Vitadello - Martin Mahler

Jugendliche sind in Deutschland spitze
Der Boule-Club Edingen-Neckarhausen (BCEN) schreibt ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte, und er beginnt es gleich mit einem Paukenschlag: Von den Deutschen Jugendmeisterschaften im Triplette (Dreierteams), die im nordrhein-westfälischen Coesfeld ausgetragen wurden, kehrten gleich zwei Meister und ein Vizemeister an den Neckar zurück.
Martin Mahler und Marcello Vitadello standen ganz oben auf dem Treppchen, Florian Fries holte den Titel des Vizemeisters. Die Teams aus Baden-Württemberg räumten ab, was mitzunehmen war: In allen Altersklasse stellen Mannschaften aus dem Ländle den Deutschen Meister 2008. Umso schöner für den BCEN, dass der Verein gleich mehrere Meistertitel einheimste.
In der Altersgruppe Juniors (Jahrgang 1990 bis 1992) sicherte sich Martin Mahler zusammen mit Niclas Zimmer (FT Freiburg) und Frank Maurer (PCB Horb) den Titel. Die Triplette ging als Titelfavorit an den Start und erfüllte die hohen Erwartungen des Landesverbands. Bei den Minimes (Jahrgang 1997 und jünger) trafen gleich zwei Nachwuchstalente des BCEN im Finale aufeinander. Marcello Vitadello, der zusammen mit Caterina Szigeth und Marius Stöckle (beide PCB Horb) spielte, errang seinen ersten deutschen Meistertitel und gab seinem Vereinskollegen das Nachsehen. Florian Fries durfte sich am Ende aber trotzdem über die Vizemeisterschaft freuen. Zusammen mit Jerome Reinert und Joshua Pfaff (beide BC Ettenheim) kam er aufs Silbertreppchen. Die Minimes-Mannschaft BaWü 4 bestand ausschließlich aus BCEN-Kids. Pascal Brachmann, Janis Miltner und Joshua Scheib belegten einen großartigen 5. Platz.
"Gunter Mahler ist für den Verein ein absoluter Glücksfall." BCEN-Vorsitzender Gerhard Hund suchte nach Worten, die den Leistungen des Jugendwarts ausreichend gerecht werden. Ein Blick in die Vereinschronik (www.boule-club.de) untermauert Hunds Aussage. Mahler wurde 2004 in die Vorstandschaft geholt, und seit 2005 verging kein Jahr, ohne dass seine Schützlinge regional und national für Aufsehen sorgten. Überhaupt wird beim BCEN seit der Gründung im Jahr 1985 der Jugendarbeit ein großer Stellenwert eingeräumt. Höhepunkt war sicherlich der Titel des Jugend-Vizeweltmeisters, den Tobias Jakel 1993 errang.
In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Boule-Landschaft in Deutschland gewaltig verändert. Boule oder Pétanque ist zu einem Massensport geworden, Meistertitel müssen mühsam erkämpft werden, und unter diesen veränderten Bedingungen kann die Leistung von Jugendwart Gunter Mahler erst richtig eingeschätzt werden. Der BCEN hat sogar ein dienstägliches Jugendtraining ausgewiesen, bei dem Mahler und sein Team die Erfolge vorbereiten. Zudem wollen die Fahrten zu Turnieren und Meisterschaften organisiert sein, und es müssen Betreuung und Coaching vor Ort gewährleistet werden. "Gunter ist der Vater dieses Erfolgs", lobt Vereinsvorsitzender Hund.
Mannheimer Morgen - 30. September 2008




Sieger Ferienprogramm

Erfolgreicher Ligaabschluss mit Meister- und Vizemeisterschaft - 17.07.2008
In der höchsten baden-württembergischen Spielklasse erspielte sich am Wochenende unsere erste Mannschaft durch drei Siege gegen den BC Friedrichshafen (4:1), die VfB Bouler Neuffen (3:2) und die SG Wiehre Freiburg (4:1) in Tübingen die Vizemeisterschaft. Punktgleich mit dem neuen Meister FT Freiburg, aber mit einem um vier Partien schlechteren Spielverhältnis verbesserte sich BCEN I vom vierten auf den zweiten Platz und erzielte als Aufsteiger das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Im Kader von Team BCEN I standen Paul Abraham, Regina Bayer, Andreas Ehret, Jean-Francois Gerby, Holger Haub, In Kroch, Ann-Kathrin Mahler, Martin Mahler, Achim Quintel sowie die Ergänzungsspieler Bärbel Höfler, Stephanie und Uwe Haub. Für das Aushängeschild des BCEN zeigte sich Tobias Jakel verantwortlich.
Während es für unsere BaWü-Liga-Mannschaft nicht ganz reichte, durfte sich das vor der Runde neu gegründete Team BCEN III im ersten Anlauf über die Meisterschaft in der Bezirksliga Rhein-Neckar und den damit verbundenen Aufstieg in Landesliga freuen. Mit einer beeindruckenden Bilanz von 7 Siegen bei nur einer Saisonniederlage konnte die Mannschaft um Team-Kapitän Karl-Heinz Müller nach Abschluss der Spiele in Neunkirchen den Meisterpokal entgegen nehmen. Für den BCEN waren hier außerdem Bärbel Höfler, Traudel Hölscher, Dominic Kastner, Reinhard Kastner, Wolfgang Kopp, Michael Krauß, Martin Neutard, Franz Sujer, Daniel Witt und Gottlieb Zieher im Einsatz. - Mit einem siebten Platz in der Oberliga Rhein-Neckar verabschiedete sich BCEN II zum Saisonende, so dass der Boule-Club nach der Meisterschaft in der Oberliga 2007 auch in 2008 auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann.


BCEN 1 Vize-Meister Baden-Württemberg Liga


BCEN 3 Meister Bezirksliga A Rhein-Neckar


Tabelle nach dem 3. Spieltag am 10.05.2008 in Edingen-Neckarhausen

Martin Mahler erfolgreich auf Bundes- und Landesebene - 03.05.2008
Nachdem sich Martin Mahler den Deutschen Meistertitel der Junioren mit dem baden-württ. Landeskader beim Junioren-Ländermasters in Ettenheim sichern konnte, kam er nur eine Woche später zu Landesehren. Zusammen mit Marcel Raab (BC Illingen) sicherte er sich in Neunkirchen den Titel des Landesmeisters Doublette in der Kategorie Juniors. Herzlichen Glückwunsch!


Ba-Wü-Junioren: Sieger beim Jugendländermasters
zweiter von links: Martin Mahler
 


Finalisten Landesmeisterschaft Juniors
Pascal Keller u. Dominik Raab   -   Martin Mahler u. Marcel Raab

126 Teams kämpften um Schloss-Pokal - 01.05.2008
Insgesamt 126 Doublette-Mannschaften schrieben sich am Morgen des 1. Mai bei der Turnierleitung des BCEN ein, um sich zur 27. Auflage des Traditionsturniers mit anderen Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Frankreich zu messen. Für einen reibungslosen sportlichen Ablauf sorgte das Team um Clemens Ritter, der sowohl Hauptturnier als die Trostrunden fest im Griff hatte. In den späten Abendstunden standen die Finalteilnehmer fest, nachdem zuvor im Schlosshof und auf dem Boulodrôme hart um die Platzierungen gekämpft wurde. Den Besuchern und einigen Vaterstags- zaungästen wurden über den Tag hinweg etliche Boule-Leckerbissen geboten. Pétanque auf hohem Niveau versprach das mit Spitzenteams gespickte Teilnehmerfeld des offiziellen Ranglistenturniers. - Im Finale setzte sich Philipp Zuschlag aus München mit seinem Partner Jörg Born aus Tromm gegen die französische Equipe Schwer und De Nardi aus Gambsheim durch. Den dritten Rang teilten sich die Mannschaften Avaria/Khadouma (Saarwellingen) und Abdul/Wagner (Esslingen/Sandhofen). Bester BCEN-Spieler im Hauptturnier war Martin Mahler, der zusammen mit Marcel Raab (Illingen) auf einem achtbaren 9. Rang landete. Das B-Turnier, die Trostrunde für die in Runde 2 ausgeschiedenen Teams, gewannen die ehemaligen BCEN-Spieler Cedric Schubert und Patrick Fagour jun. (jetzt BC Lützelsachsen). Die Consolante der Erstrundenverlierer entschieden die Bundesligaakteure Christian Groß (Heidelberg) und Jannik Schaake (Sandhofen) für sich. Insgesamt kann 1. Vorsitzender Gerhard Hund zufrieden auf eine wie gewohnt gelungene Veranstaltung zurückblicken, die in diesem Jahr auch wieder den ihr gebührenden Zuspruch fand. 126 Mannschaften und unzählige Zuschauer, die das Ambiente des Schlosses genießen konnten und sich beim BCEN hervorragend aufgehoben fühlten, waren der angemessene Dank der Pétanqueszene für die Institution „Schloß-Pokal“.  


   

Erste Mannschaft des BCEN erfolgreich beim Wieslocher 6-Têtes - 16.03.2008
Zur Vorbereitung auf die neue Ligasaison spielten sechs SpielerInnen der ersten Mannschaft beim Wieslocher Mannschaftsturnier. Gespielt wurde nach einem eigens für das Turnier entwickelten System: 6 Runden, bei denen jeder einzelne insgesamt 1 Tête-à-tête, 2 Doublettes und 3 Triplettes spielte. Bei 25 teilnehmenden Mannschaften war die Platzkapazität völlig ausgeschöpft. Der „BC Merguez“, wie sich die Mannschaft aus Neckarhausen an diesem Tag nannte, verlor während des gesamten Turniers nur 3 Tête-à-têtes und ein Doublette, so dass am Schluss ein hervorragender 2. Platz drei Punkte hinter dem Team aus Ludwigsburg und vor den Teams aus Walldorf und Lahr-Ettenheim gefeiert werden konnte. Leider begann es um die Mittagszeit zu regnen. Am Ende glich das Spiel einer einzigen Wasserschlacht. Dennoch war es insgesamt ein erfolgreicher Test zwei Wochen vor Beginn der Ligasaison. Im Einsatz waren: Anka Mahler, Martin Mahler, Paul Abraham, Andreas Ehret, Tobias Jakel und Jean-Francois Gerby.


    

BCEN-Spieler auf Bundesebene erfolgreich - 03.03.2008
Unsere Baden-Württembergliga-Cracks Paul Abraham und Martin Mahler konnten sich im Rahmen ihrer Nominierung für den Landeskader Baden-Württemberg den Deutschen Länderpokal 2008 sichern. In der Rastatter-Boulehalle blieben sie mit dem Gesamt- und auch mit ihren Triplette-Teams ohne Niederlage, sodass sie sich nicht nur über die Goldmedaille nach dem Finalsieg über NRW freuen konnten, sondern auch zusammen mit ihren Triplette-Partnern eine Auszeichnung für die besten Equipes des Wettbewerbs erhielten. Für Gastgeber Baden-Württemberg war es somit ein erfolgreiches Wochenende, an dessen Ende die Titelverteidigung stand. – Herzlichen Glückwunsch


BW-Jugend v.l.: Marcel Raab, Martin Mahler,
Frank Maurer und Niclas Zimmer

17. Stammtisch-Pokal an Quintel und Gerby - 25.02.2008
Bei herrlichem „Frühlingswetter“ und aus einem Teilnehmerfeld von Doublette-Teams heraus ermittelte der BCEN-Stammtisch zum 17. Mal seinen Pokalsieger. In Poules und im anschließenden K.O.-System kämpften die Zweierteams um die handgefertigten Trophäen. Die des ersten Siegers sollten nach den Finalspielen Achim Quintel und Jean-Francois Gerby in den Händen halten. - Sie setzten sich im Endspiel gegen René Mülbert und Martin Mahler durch. Mit Bronze durften sich Regina Bayer und Gottlieb Zieher dekorieren. Verlierer im kleinen Endspiel waren Jürgen Wahl und Karl-Heinz Müller. Auch in der Trostrunde, die auf die Verlierer der Gruppenspiele wartete, wurden die Besten ermittelt. Dies waren Uli Stemmler und Alexander Speicher. Das siegreiche Duo verwies Traudl Hölscher und Paul Abraham auf den zweiten Platz. – Ein großes Dankeschön seitens des BCEN an die Organsitoren.


      

2007

vor 2007