Club - Nachrichten 2010

          

BBPV-Pokal steht in Edingen-Neckarhausen: BCEN im Finale nicht zu schlagen - 19.12.2010
Zum Abschluss des Jubiläumsjahres ist der ersten Mannschaft des BCEN der erhoffte große Coup gelungen. Im Finalturnier um den BBPV-Pokal 2010 in der Stuttgarter Boulehalle war das Team in allen drei Begegnungen nicht zu schlagen. Zum Auftakt hieß es 4:1 im „Derby“ gegen den PCB Mannheim (Triplette 1 (T1) 13:7, Triplette Mixte (TM) 13:6, Doublette 1 (D1) 13:6, Doublette 2 (D2) 8:13, Doublette Mixte (DM) 13:7), wobei der Landesligist unserer Mannschaft, anders als man auf Grund der deutlichen Einzelergebnisse erwarten könnte, gleich zu Beginn alles abverlangte und sauberes und taktisch klar strukturiertes Pétanque bot. In der zweiten Begegnung des Tages sollte dann bereits eine Art Vorentscheidung fallen. Gegen den Vizemeister der BaWü-Liga, den TSV Grünwinkel, zeigte der BCEN seine wohl beste Partie der Saison 2010 und war so in der Lage den Grundstein für den späteren Gesamterfolg zu legen. - Während das Triplette-Mixte in nur 5 Aufnahmen sein Spiel mit 13:1 auf beeindruckende Art und Weise im Eiltempo gewinnen konnte, avancierte das zweite Triplette zu einem regelrechten Nervenkrimi. Nach einem 4:10 und 10:12 Rückstand drehten die BCEN-Akteure Martin Mahler, Jean-Francois Gerby und Paul Abraham das Spiel und sorgten mit ihrem 13:12 Sieg für ein beruhigendes Polster. - Der Endstand gegen den TSV Grünwinkel lautete nach Abschluss der Doublette-Runde abermals 4:1 (T1 13:12, TM 13:1, D1 13:10, D2 13:4, DM 3:13), so dass das „vorgezogene Finale“ um den Pokalgewinn deutlich an den BCEN ging. - Mit einem weiteren Erfolg gegen den für die SG Freiburg-Wiehre nachgerückten BC Leinfelden-Echterdingen konnte man nun den Pokalsieg aus eigener Kraft unter Dach und Fach bringen. Die Triplettebegegnungen konnten in kürzester Zeit mit 13:1 und 13:4 erfolgreich gestaltet werden. Nunmehr fehlte dem BCEN nur noch ein Sieg in den ausstehenden Doublette-Partien, um sich den Titel endgültig zu sichern. - Um 19.21 Uhr war es dann Dominic Kastner mit seinem Schuss für Aus überlassen, den Pokalgewinn unter lautem Jubel seiner Teamkollegen amtlich zu machen. 13:3 lautete hier das Endergebnis für ihn und seinen Partner Dominik Raab. Die beiden anderen noch laufenden Spiele gerieten dann fast zur Nebensache. Letztendlich stand auch gegen den BC Leinfelden-Echterdingen ein 4:1 (T1 13:4, TM 13:1, D1 1:13, D2 13:3, DM 13:7). Kurz nach 21.00 Uhr war es dann soweit. Teamkapitän Tobias Jakel nahm aus den Händen von BBPV-Präsident Jens-Christian Beck die Trophäe für die beste Vereinsmannschaft Baden-Württembergs und gleichzeitig das Ticket für den Pokalsiegerwettbewerb in Düsseldorf entgegen, bei dem der BCEN im Frühjahr 2011 die Landesfarben Baden-Württembergs präsentiert. – Den Pokal in Händen entlud sich die Freude jetzt lautstark und die Stuttgarter Boulehalle erlebte das BCEN-Team im Jubelrausch. Das offizielle Siegerfoto und die obligatorische Sektdusche durften dabei natürlich nicht fehlen. – Im Finale griffen für den BCEN folgende Spieler zu den Kugeln: Paul Abraham, Andreas Ehret, Toufik Faci, Jean-Francois Gerby, Tobias Jakel, Dominic Kastner, Martin Mahler, Heike Raab-Faci, Dominik Raab und Marcel Raab. Das Team wurde komplettiert von Regina Bayer, die im Juni beim 4:3 Achtelfinalsieg gegen die BF Denckendorf zum Einsatz kam. – Die Vorstandschaft gratuliert allen Akteuren recht herzlich zu diesem großartigen Vereinserfolg!

BCEN meistert Halbfinale im BBPV-Pokal - 5.12.2010
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt konnte sich der BCEN bei der La Fanny Joyeuse Tübingen mit einem 4:1 zum zweiten Mal nach 2008 für das Finale um den BBPV-Pokal qualifizieren. Auf schneegeräumten aber tief gefrorenen Terrains zeigte das Team beim schwäbischen Regionalligisten ansehnliches Pétanque. Bereits nach der Tripletterunde führte die Mannschaft mit 2:0. Während Heike Raab-Faci, Marcel Raab und Toufik Faci ihre Partie mit 13:1 gewannen, konnte das Triplette Tobias Jakel, Jean-Francois Gerby und Dominic Kastner fast zeitgleich mit einem 13:7 Erfolg das Feld als Sieger verlassen. Der Vorteil lag nun klar beim BCEN, dem noch zwei Siege zum Gesamterfolg fehlten. Die Tübinger Gastgeber führten in der Doubletterunde jedoch zunächst alle drei Partien an. 1:7, 1:6 und 4:9 lauteten die Zwischenstände und die Begegnung drohte kurzzeitig zu kippen. Heike Raab-Faci und Toufik Faci drehten ihr Mixte von 1:7 auf 13:7. - Martin Mahler und Marcel Raab kämpften, liefen aber gegen die beiden besten Tübinger Sabbir Akbaraly und Bruno Cecillon immer einem Rückstand hinterher und verloren 8:13. In der dritten Doublettebegegnung wechselte Tobias Jakel seinen Tireur Dominik Raab für Dominic Kastner beim Stand von 4:8 aus. Am Ende steuerten Tobias Jakel und Dominik Kastner den entscheidenden vierten Zähler bei (4:8, 4:9, 4:10, 5:10, 6:10, 7:10, 8:10, 12:10 und 13:10) und konnten die Begegnung vorzeitig zugunsten des BCEN entscheiden. – Im Finale warten jetzt der TSV Grünwinkel (BaWü-Liga), die SG Freiburg-Wiehre (Regionalliga Süd) und der Landesligist PCB Mannheim. Das Finale findet am Wochenende des 18. und 19. Dezembers statt.

5:0 Sieg gegen BS Heidelberg im BBPV-Pokal - 10.10.2010
Im Pokalwettbewerb des Landesverbandes Baden-Württemberg steht der BCEN kurz vor dem Einzug ins Final-Four-Turnier. Die Hürde im Viertelfinale meisterte das Team souverän. - Am vergangenen Samstag hatte die Mannschaft um Teamkapitän Tobias Jakel die Ligakonkurrenz aus Heidelberg zu Gast. Mit einem deutlichen und kaum gefährdeten 5:0 Erfolg setzte sich der BCEN durch. In der Tripletterunde lauteten die Ergebnisse jeweils 13:10 (Gerby/Abraham/Raab M. sowie Raab H./Faci/Kastner D.). Die drei darauf folgenden Doublette-Partien gewann man mit 13:5 (Raab H./Faci), 13:8 (Gerby/Abraham) und 13:5 (Ehret/Raab M.), so dass ein Ausspielen der dritten Runde im Best-of-seven-Modus nicht mehr notwendig war und der Halbfinaleinzug vorzeitig perfekt gemacht werden konnte. Die Auslosung des „Semifinales“ erfolgt am ersten Wochenende im November. - Nach der Viertelfinalteilnahme im Vorjahr und dem zweiten Platz in 2008 darf sich der BCEN auch bei seiner dritten Teilnahme zu den Titelanwärtern zählen.


    


Jannis Wacker, Ron Reinert, Marcello Vitadello

BCEN-Jugend bei DM erfolgreich – Deutsche Vizemeisterschaft 2010 - 20.09.2010
Die Jugendlichen des BCEN können auf eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft in Villingen-Schwenningen zurückblicken. In der Schwarzwälder Doppelstadt wurde vom deutschen Pétanque Verband (DPV) in drei Alterskategorien der jeweilige Meister 2010 gesucht. In zwei dieser drei Klassen war der BCEN mit seinen drei vom baden-württembergischen Verband nominierten Nachwuchstalenten vertreten. Bei den jüngsten, den „Minimes“, war Joshua Scheib zusammen mit seinen Partnern Jerome Reinert und Kai Schmitt (beide BC Ettenheim) bis ins Viertelfinale vorgestoßen. Sie mussten sich leider am Sonntagmorgen geschlagen geben. Am Ende bedeutete dies Platz 5. – In der zweiten Alterskategorie, bei den so genannten „Cadets“, landeten Marcello Vitadello und Jannis Wacker zusammen mit ihrem Partner Ron Reinert (ebenfalls BC Ettenheim) die große Überraschung. - Nach erfolgreich absolvierter Vorrunde gewannen die drei zunächst im Viertelfinale mit 13:1 gegen NRW 1. Im Halbfinale folgte ein 13:9 gegen den Titelfavoriten NRW 3. - Im rein baden-württembergischen Finale hieß es dann aber 6:13, so dass der ganz große Coup ausblieb. Nichtsdestotrotz konnten die beiden BCEN-Youngster zusammen mit ihrem Partner aus Ettenheim und ihren Betreuern Gunter und Ann-Kathrin Mahler sowie Dominic Kastner die Vizemeisterschaft als vollen Erfolg verbuchen und ausgelassen feiern. Sichtlich stolz nahmen die drei Nachwuchstalente bei der Siegerehrung ihre Pokale entgegen. - Die Vorstandschaft gratuliert den Spielern und auch den Betreuern recht herzlich zu diesem tollen Abschneiden.

BCEN-Doublette feiert 2. Platz bei Deutscher Meisterschaft in Bornheim (RLP) - 23.05.2010
Sieben Spiele blieben BCEN-Youngster Marcel Raab und Neumitglied Toufik Faci bei den 30. Deutschen Meisterschaften in der Formation Doublette ungeschlagen, ehe sie sich vor einer Kulisse von fast 300 Finalzuschauern Ausnahmespieler Jean-Luc Testas (BF Malsch), selbst schon im Trikot des BCEN, und seinem Partner Burkhard Rudolph (CdB Lübeck) mit 7:13 geschlagen geben mussten. Auf Ihrem Weg ins Finale gewannen Marcel Raab und Toufik Faci gegen etliche hochkarätige Teams. Ob ehemalige deutsche Meister, amtierende Landesmeister ihrer Verbände oder aktuelle Nationalspieler, alle hatten bis auf den dann doch zu starken Finalgegner BaWü 1 das Nachsehen.- Zum Abschluss zweier trotzdem erfolgreicher Tage strahlten aber beide BCEN-Spieler auf dem Siegerpodest über den Vizetitel. - Außerdem errang Marcels Zwillingsbruder Dominic Raab zusammen mit seinem Leger Andreas Fischer (BC Rastatt) im pfälzischen Bornheim einen hervorragenden dritten Platz im B-Turnier. Allen Platzierten gilt unser herzlicher Glückwunsch.

2009

2008

2007

vor 2007