Club - Nachrichten 2012

          

Boule-Club holt erneut den Pokal - 20.12.2012
Am Wochenende trug sich die erste Mannschaft des Boule-Clubs Edingen-Neckarhausen (BCEN) zum zweiten Mal in die Siegerliste des BBPV-Pokals ein: Sie konnte in der Stuttgarter Boulehalle nach 2010 erneut das Final-Four-Turnier für sich entscheiden. Die Auslosung ergab den BC WHB Backnang als Halbfinalgegner. Gegen den Oberligisten stand am Ende ein deutliches 24:7 zu Buche. Im Finale traf das BCEN-Team auf den zweiten Halbfinalsieger BS Heidelberg, der sich ebenso deutlich gegen die LFJ Tübingen durchgesetzt hatte.
Das "Pokalderby" sollte sich als Krimi erweisen. Die beiden Teams lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe. Nach den Tête-à-Têtes hatte der BCEN mit 8:4 Punkten die Nase vorn. In der anschließenden Doubletterunde lag der Vorteil bei Heidelberg: zwei Siege für den BaWü-Ligisten  und nur einer für den BCEN. Dies bedeutete einen Zwischenstand von 11:10 Punkten für das Team um Kapitän Tobias Jakel.
Die abschließende Tripletterunde sollte die Entscheidung bringen. Während der BCEN "nur" in einem Spiel  siegen  musste, war Heidelberg  unter  Druck,  beide  Partien gewinnen  zu  müssen.  In  der Mixte-Begegnung drehte der Gegner einen 9:3-Rückstand in eine 9:13-Führung. Dies bedeutete bei einem Zwischenstand von 7:7 in der verbleibenden Partie Spannung pur. Die BCEN-Equipe behielt aber die Nerven und setzte sich mit 13:9 durch. Mit einem Vorsprung von lediglich einem Punkt brachte der BCEN seinen zweiten Titel in trockene Tücher.
Der Jubel nach dem Herzschlagfinale kannte keine Grenzen. Für den BCEN waren über die Saison hinweg folgende Spieler am Start: Paul Abraham, Toufik Faci, Jean-Francois Gerby, Ernst Jakel, Tobias Jakel, Dominic Kastner, Martin Mahler, Dominik Raab, Heike Raab, Marcel Raab und Julia Würthle.
Mit dem zweiten Pokalerfolg krönte das BCEN-Team seine gelungene Premiere in der Deutschen Petanque-Bundesliga und schaffte einen herausragenden Saisonabschluss.


        

Toufik Faci verteidigt beeindruckend seinen DM-Titel - August 2012
Im saarländischen St. Wendel verteidigte Toufik Faci seinen deutschen Meistertitel im Tête-à-Tête aus 2011. Er ist damit erst der zweite Spieler in der Geschichte des Deutschen Pétanque Verbandes, dem dies gelungen ist. Toufik Faci behielt im 128 Teilnehmer zählenden Wettbewerb insgesamt acht Mal die Oberhand über seine Gegner. - Im Finale sicherte er sich mit einem 13:8 Erfolg über Pascal Keller vom PC Burggarten Horb die Titelverteidigung in souveräner Manier. – In der deutschen Pétanquerangliste machte er durch den wiederholten Gewinn des Einzeltitels und den erst kürzlich errungenen Titel bei der DM Mixte einen Sprung vom fünften auf den zweiten Platz.


Annet Sturz und Toufik Faci

Toufik Faci feiert 2. DM-Titel - Juli 2012
Zusammen mit seiner Mixte-Partnerin Annet Sturz vom VfB Neuffen holte Toufik Faci vom BCEN am vergangenen Wochenende den deutschen Meistertitel im Doublette-Mixte. Austragungsort der 17. DM Mixte war das schleswig-holsteinische Schleswig nördlich von Rendsburg. 128 Mannschaften kämpften um den Sieg. Nach sieben Siegen gewann das Doublette auch völlig souverän und verdient das Finale gegen ein Team Hessen IV. Für Toufik Faci ist es nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft im Einzel 2011 der zweite nationale Titel. Einen hervorragenden fünften Platz belegte Paul Abraham mit seiner Partnerin Indra Waldbüßer vom BC Stuttgart. Paul Abraham hatte im „BCEN-internen“ Viertelfinalduell das Nachsehen gegen seinen Bundesligakollegen Toufik Faci.


Indra Waldbüßer und Paul Abraham

Starke Präsenz des BCEN in Plouguerneau - Juni 2012
Anlässlich der 45-Jahr-Feier der Partnerschaft mit Plouguerneau verbrachten über 30 Mitglieder des Boule-Clubs erlebnisreiche Tage an der Atlantikküste. Unsere Gruppe war bei allen Veranstaltungen präsent, besonders aber beim Boule-Turnier um den Grand Prix du Jumelage. 32 deutsch-französische Doublettes aller Altersklassen erschienen zur Einschreibung und ermittelten in 3 Spielrunden die Sieger. Den ersten Platz errang das Team Roland Kettner / Maurice Ogor vor Anka Mahler / Francois Abiven. Dessen Tochter belegte mit Martin Mahler den dritten Platz. Die Turnierleitung und die Siegerehrung übernahm unser alter Boulefreund Michel Kermarec. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme von Marcel Menec und Walter Stein, die Ende der sechziger Jahre die ersten Pétanque-Kugeln nach Neckarhausen brachten. Aus diesen bescheidenen Anfängen entstand dann ab 1985 mit dem BCEN der mitgliedsstärkste Boule-Club Deutschlands.


Eine wichtige Säule der Partnerschaft ist die Gruppe um Jean-Yves Appriou, genannt „Collego“. Seit Jahrzehnten betreibt das engagierte Team im wahrsten Sinne des Wortes Basisarbeit, die Anlaufstelle in Plouguerneau ist die Bar „An Dolenn“. „Collego“ und seine Mannschaft luden am Mittwoch rund 25 Freunde aus Edingen-Neckarhausen dorthin ein, um eine Keramiktafel zu überreichen. Diese wurde eigens von der Künstlerin Nannick für den letztes Jahr verstorbenen Partnerschaftsfreund Gernot Schreckenberger angefertigt. Gernot war bereits bei der ersten Sängerfahrt des MGV nach Plouguerneau 1966 dabei und hatte im Laufe der Zeit in unserer Partnergemeinde viele Freundschaften geschlossen. Bei der Übergabe an den BCEN-Vorsitzenden Gerhard Hund äußerte die Gruppe „Collego“ den Wunsch, dass die Tafel im Clubraum des BCEN angebracht werden soll. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach, Gernot war zudem jahrelang ein treues Mitglied unseres Vereins.


Viele Mitglieder des Boule-Clubs blieben nach der Festwoche noch länger in unserer Partnerstadt und bekräftigten bei zahlreichen Zusammenkünften die tiefe Freundschaft mit den Petanque-Spielern aus Plouguerneau. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem Boulodrome im August 2013. Dann werden wir alles unternehmen, um während der Festwoche in Edingen-Neckarhausen ein hervorragender Gastgeber zu sein.

Weitere Fotos auf dieser Homepage unter > Edingen-Neckarhausen > Jumelage > 2012


    


weitere Infos und Fotos
    

2011

2010

2009

2008

2007

vor 2007