21. KURPFALZ-POKAL - 03.10.2006
39 Triplettes

201. BCEN-Turnier     -     bisher 15.992 Teilnehmer

 
Sieger A-Turnier

A - Turnier

1. Jörg Born / Klaus Mohr / Jean-Luc Testas (Tromm/Landau/Sandhofen)
2. Jerome Margathe / Dieter Zimmer / Niclas Zimmer (Freiburg)
3. Reto Berner / Frank Maurer / Martina Maurer (Trimbach/Ettenheim/Ettenheim)
3. Sekou Camara / Susanne Haas / Steffi Schultz (Achern/Mühlacker/Herxheim)

5. Jean-F. Gerby / Michel Kermarec / Gottlieb Zieher (Edingen-Neckarhausen)
5. Johanna Brauch / Raimond Brauch / Willi Keppler (Sattelbach)
5. Luay Ghussein / Karim Rüffer / Mario Werner (Stuttgart/Stuttgart/Bühl)
5. Anto Hagenbourger / Mickael Kasper / Robert Rose (Forbach)


Sieger B-Turnier

B - Turnier

1. Andreas Ehret / Tobias Jakel / Martin Mahler (Edingen-Neckarhausen)
2. Christian Brose / Wolfgang Brose / Rene Kneiding (Sandhofen)
3. Jörg Rißmann / Heike Stranak / Julia Würthle (Horb)
3. Jürgen Kaske / Salvatore Salerno / Berthold Wocher (Heidelberg)

Turnierfavoriten gewinnen souverän den 21. Kurpfalz-Pokal 2006
Den verregneten Tag der Deutschen Einheit nutzten 39 Triplette-Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet, dem Pétanque-Mutterland Frankreich und der Schweiz, um am Wettbewerb um den 21. Kurpfalz-Pokal teilzunehmen. Die Qualität dieser Teams spiegelte vor allem das Siegertrio wieder. - Drei ehemalige deutsche Tête-à-Tête-Meister spickten diese Equipe. Neben Ausnahmespieler Jean-Luc Testas (BC Mannheim-Sandhofen) zeigten Jörg Born (BC Bornheim) und Klaus Mohr, seinerseits mehrfacher WM-Teilnehmer aus Hamburg, Boule auf höchstem Niveau und gewannen verdient das 201. BCEN-Turnier. In einem technisch hochklassigen und taktisch klar geführten Endspiel behielten sie mit 13:4 die Oberhand über BaWü-Nachwuchstalent Daniel Zimmer, der mit seinem Vater Dieter Zimmer und Jerôme Margathe (alle FT Freiburg) angetreten war. Den Bronzerang teilten sich Reto Berner (Trimbach (CH)), Frank und Martina Maurer (beide Ettenheim) sowie das Team Sekou Camara (Achern), Susanne Haas (Mühlacker) und Steffi Schultz (Herxheim). - Die beste Platzierung für den BCEN erzielten Gottlieb Zieher und Jean-Francois Gerby, zusammen mit Michel Kermarec aus unserer bretonischen Partnergemeinde Plouguerneau. Sie mussten sich vor der Kulisse des Schlosses in der Runde der letzten Acht dem späteren Turnierzweiten geschlagen geben. - Das B-Turnier entschieden Andreas Ehret , Martin Mahler und Tobias Jakel (alle BCEN) durch ein souveränes 13:2 im Finale für sich. Sie gewannen gegen das Vater-Sohn-Duo Wolfgang und Christian Brosé, die mit ihrem Vereinskollegen René Kneiding (alle BC Mannheim-Sandhofen) in den Concours gestartet waren. - Den fleißigen Helfern gilt der besondere Dank der Vorstandschaft. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die zahlreichen Besucher aus unserer Gemeinde, die sich vom Dauerregen nicht abschrecken ließen, unser reichhaltiges Bewirtungsangebot anzunehmen.